„LOL“ doch nicht so schlimm?

Laut einer Studie der Universität von Coventry fördern Abkürzungen, wie etwa „cu“ oder „rofl“, die Lese- und Rechtschreibkompetenz. Diese werden ja immer wieder gerne in SMS, Chats und Foren genutzt. Das Ergebnis widerspricht der Behauptung vieler „Experten“, dass eben solche Abkürzungen zu immer schlechterer Rechtschreibung führen würden. Was dabei wohl außer Acht gelassen wurde, ist, dass man, um diese Abkürzungen sinnvoll nutzen zu können, die Muster einer Sprache erkannt haben muss und sie auch ein gewisses Maß an Sprachfähigkeit voraussetzen.
Die Wissenschaftler gehen sogar davon aus, dass eben diese Fähigkeit durch die häufige Nutzung von Abkürzungen gefördert wird.

Quelle: pcwelt.de

Advertisements

~ von black.templar - 21. Januar 2010.

Eine Antwort to “„LOL“ doch nicht so schlimm?”

  1. ich wusste es schon immer xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: